Schulungen im Explosionsschutz, Grundlagen

Erfassung psychischer Belastungen

Begleitung zur Durchführung der Ermittlung und Erstellung der Gefährdungsbeurteilungen für psychische Belastungen (gemäß Arbeitsschutzgesetz §5 Beurteilung der Arbeitsbedingungen)

Zielsetzung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz §4 Allgemeine Grundsätze und § 5 Beurteilung der Arbeitsbedingungen Abschnitt 3 Punkt 6 Psychische Belastungen bei der Arbeit ist der Arbeitgeber verpflichtet, psychische Gefährdungen zu ermitteln, zu bewerten und mit geeigneten Maßnahmen zu belegen, wenn eine Gefährdung für die Gesundheit der Beschäftigten besteht! Diese Schulung folgt den Empfehlungen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) und dient Ihnen dazu, Grundkenntnisse in Bezug auf psychische Belastungen zu erlangen. Hinzu kommt, dass Ihnen in dieser Schulung alle wesentlichen Schritte zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung ausführlich und anhand von praktischen Beispielen dargelegt werden, um Sie schließlich zu befähigen, die Gefährdungsbeurteilung nach den gesetzlichen und berufsgenossenschaftlichen Empfehlungen durchzuführen. Sie bekommen durch die Schulung einen sehr guten Überblick über Vorgehensweisen, Methoden und Möglichkeiten, sodass Sie sofort handlungsfähig sind! Das langfristige Ziel ist es, den Gesundheitsschutz in Ihrem Betrieb ganzheitlich zu gestalten und so die Gesundheit der Mitarbeiter bestmöglich zu schützen!

Teilnehmerkreis

Alle an der Gefährdungsbeurteilung beteiligten Personen, Führungskräfte, Unternehmer, Betriebsrat/Personalrat, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsarzt, Arbeitspsychologe, BGM-Manager.

Inhalte Theorie (ausgewählte Themen)

  • Rechtliche Grundlagen – Wer ist für die Gefährdungsbeurteilung verantwortlich?
  • Mitbestimmungsrechte: Betriebs-, Personalrat
  • Akzeptanz der Behörden (Berufsgenossenschaft, Amt für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht)
  • Allgemeine Vorgehensweise:
    1. Festlegung der Tätigkeiten und Arbeitsbereiche
    2. Ermittlung der psychischen Belastung
    3. Beurteilung der psychischen Belastung
    4. Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen
    5. Wirksamkeitskontrolle
    6. Aktualisierung und Fortschreibung
    7. Dokumentation

Inhalte (Experten-Tipps von FKC)

  • Vorstellung des 3-Varianten-Modells von FKC
  • Konkretes Vorgehen und Methodik bei den einzelnen Schritten (1-7)
  • Praktische Beispiele und Lösungsansätze für jeden dieser sieben Schritte, Beispiele möglicher Maßnahmen
  • Workshop als zentrales Element
  • Vorstellung des Fragebogens
  • Vorstellung der Möglichkeit des Benchmarking – Vergleichen Sie Ihr Unternehmen mit Unternehmen aus derselben Branche
  • Vorstellung und Präsentation eines Beispiels einer fertigen Gefährdungsbeurteilung

Ihr Nutzen

Rechtliche Sicherheit, Sie entsprechen dem Arbeitsschutzgesetz § 4 Allgemeine Grundsätze und § 5 Beurteilung der Arbeitsbedingungen. Sie steigern Ihre Akzeptanz auf Seiten der Berufsgenossenschaften und auf Seiten der Ämter. Sie werden befähigt, die Gefährdungsbeurteilung selbstständig durchzuführen.

Schulungsdauer

ca. 8,0 Std. Schulung
in der Zeit von 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Preis

Pro Teilnehmer 350,00 € zzgl. MwSt.
inkl. Trainingsmaterial / Teilnehmerunterlagen.
Gruppenpreise ab 6 Teilnehmer auf Anfrage.

Diese Fortbildung wird auch als Inhouse-Schulung durchgeführt. Wir erstellen Ihnen gerne auf Ihr Unternehmen ein angepasstes Angebot.

Schulungsnachweis

Teilnahmebestätigung der FKC Akademie

Die Webseite der FKC GmbH benutzt Cookies für Statistikerfassung (Session und Google Analytics). Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen …